Berner von den Hellwiesen
 Berner von den Hellwiesen

E-Wurf

Alle Welpen werden im September ein neues Zuhause finden.

 

16.5.2016 Hanya wird von Baron Balou gedeckt

17.7.2016 Hanya bekommt 10 Welpen. Ein Rüde wird tot geboren und ein Rüde schafft es

                 nicht und muss eingeschläfert werden. 

                 Vier Rüden und vier Hündinnen purzeln nun durch die Welpenkiste und 

                 nehmen fleißig zu.

 

Das erste Einzelfoto ist in der ersten Woche gemacht worden. Die Welpen trinken und schlafen und trinken und schlafen.

 

Das zweite Einzelfoto zeigt die Welpen in der zweiten Woche. Die Augen gehen langsam auf, bei einigen sind schon kleine Schlitze zu sehen. Sie bewegen sich in der Welpenkiste voran und tragen ihre Bäuche schon stellenweise über dem Boden. Die ersten Bellversuche sind zu hören und sie liegen zunehmend vereinzelt oder in kleinen Gruppen in der Kiste. 

 

Beim dritten Einzelfoto sind die Welpen drei Wochen alt. Sie bewegen sich schon zielgerichteter, bekommen Futter dazu gefüttert, reagieren auf Geräusche und bekommen die ersten Zähne.

 

In der vierten Woche nehmen sie sich gegenseitig immer besser wahr und reagieren auch sehr freundlich auf ihre ersten Menschen. Die kleinen Ruten bewegen sich sehr schnell, wenn man sich mit ihnen beschäftigt. Aber so ein Energieaufwand macht doch sehr müde und die Ruhephasen müssen eingehalten werden.

 

In der fünften Woche ziehen die Welpen auf die Veranda. Ab Mittag dürfen sie in den Garten und erobern Quadratmeter für Quadratmeter. Außerdem wird zunehmend Spielzeug erlegt und gehortet.

 

Nach sechs Wochen müssen wir einen Zaun durch den Garten ziehen, um wenigstens einen Teil vor den Welpen zu schützen. Das ist sehr interessant und plötzlich wird die "andere Seite" wichtig. Besonders Else und Eberhard entwickeln sich zu Pfadfindern, die sich ganz platt machen können um unter dem Zaun durchzukrabbeln.

 

Eberhard

Er ist der Erstgeborene und hat die ersten drei Tage das größte Gewicht gehabt. Schon gleich wirkt er selbstbewusst und geht gerne den direkten Weg zur Milchquelle.

 

Er liegt besonders gerne in den Ecken der Querverstrebungen und hat schon eine deutliche Stimme.

Nummer 2, Eddi

Die Zeichnung im Nacken war direkt nach der Geburt nur als dünner Strich zu erkennen. Er legt weite Strecken in der Welpenkiste zurück.

 

Er ist schnell an der Milchquelle, trinkt sehr effektiv und fällt dann mit rundem Bauch ab.

Nummer 3, Elton

Er ist ganz schwarz im Nacken, eher unauffällig, aber effektiv in der Nahrungsaufnahme.

 

Er kann schon eine ganz tiefe Stimme machen und richtig bellen.

Nummer 4, Emmi

Nach drei Rüden sind wir froh ein Mädchen begrüßen zu dürfen. Sie ist die Zarteste, aber unheimlich agil und schon gleich sehr wendig.

 

Sie nimmt kräftig zu und hat ihr Geburtsgewicht mehr als verdoppelt.

Nummer 5, Effie

Sie hat einen großen weißen Fleck im Nacken und ist von Beginn an recht laut im Umgang mit ihren Geschwistern.

 

Auch sie turnt gerne über die Querverstrebungen und hat daher oft den längsten Weg zur Mutter.

Nummer 6, Emre

Er hat einen etwas breiteren und gezackten Streifen im Nacken und kuschelt gerne mit seinen Geschwistern.

 

Wenn er zwischendurch wach wird, mischt er alle Geschwister auf.

Nummer 7, Elli

Auch sie ist sehr lebhaft in der Welpenkiste und sucht gerne den Kontakt zu den Geschwistern.

 

Auch sie hat die Kilogrenze fast erreicht und kann schon rückwärts krabbeln.

Nummer 8, Else

Sie hat im Moment das schwerste Gewicht und kann sich im Gerangel gut durchsetzen.

 

Sie wirkt recht entspannt, kann das aber auch sein, da sie gut für Nahrungsnachschub sorgt.

Hier finden Sie uns


Dorfstr. 43
31832 Springe

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 171 1624793 +49 171 1624793

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Madlen Ludwig